Mittwoch, 7. April 2021

Die Preisträger stehen fest

Die Kunstbackstube:

"Dutzende Stimmzettel sind ausgezählt. Mit einer solchen Resonanz haben selbst wir nicht gerechnet! Danke für's Mitmachen, wir hatten viel Spaß! Hier findet Ihr die Erstplatzierten. Die Preise übergeben wir dann, wenn Covid19 das zulässt und/oder die Kunstwerke wieder abgeholt werden!"

 Der erste kleine Freizeitkeramikerwettbewerb ist gelaufen.

Noch sind die Arbeiten in der Humboldtstr. 123 zu sehen, noch konnte es keine Preisübergabe geben, ABER.....

 


 

Sonntag, 28. März 2021

Ab dem 31. März ....


 

 

Die Rheinzeitung teilt mit....

Das Rezept des Monats

 Gräwes (Rezept von Peter Siebenmorgen)

 Gräwes ist DAS moselländische Sauerkraut-Gericht, wahlweise mit Kassler, Bauchspeck, Pökelfleisch oder Mettwurst. Es ist ein traditionelles Gericht, das den einstmals ärmeren Winzern und Weinbergarbeitern schmecken sollte, sie kräftigen und während des Transportes vom häuslichen Kochherd bis in den Wingert ("Weinberg") warm bleiben musste.

 Zutaten (für 4 Personen)• 

4 Scheiben Kasseler (ca. 1 cm dick)• 250 g magerer Räucherspeck, gewürfelt• 4 Mettenden• 500 g Weißkohl• 700 g Kartoffeln (mehlig kochend)• 2 TL Rapsöl• 30 g Butter• etwas Mehl zum Bestäuben• 150 ml Milch oder Sahne• 2 Zwiebeln• 2 Äpfel• 2 Lorbeerblätter• 10 Wacholderbeeren• 1 TL Kümmel• Gewürzkräuter, bspw. Majoran• Salz, frisch gemahlener Pfeffer• 1/4 l 

RieslingZubereitung• Äpfel schälen, entkernen und würfeln• Mit dem Sauerkraut, den Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Kümmel (ich habe die Gewürze in ein Tee-Ei gegeben, damit man sie später einfach wieder herausnehmen kann) und dem Wein zugedeckt 40–50 Min. köcheln• Währenddessen Kartoffeln schälen, grob würfeln und in Salzwasser garen• Räucherspeck fein würfeln• Zwiebeln in Ringe schneiden• Speck mit Öl in einer Pfanne auslassen und die Zwiebelringe goldbraun braten• Würste halbieren und kreuzweise einschneiden• Kassler und Würste auf das Sauerkraut legen und mit diesem 10 Minuten erhitzen, anschließend warm stellen• Milch mit Butter im kleinen Topf erhitzen• Kartoffeln stampfen oder durch die Presse drücken und die Milch darunter rühren, mit Muskat und Salz würzen• Kartoffelstampf und Speck unter das Kraut heben, mit Salz und Pfeffer abschmecken• Kartoffel-Krautgemisch anrichten und das Fleisch darauflegenDanke, lieber Peter, für dieses wunderbare, regionale Rezept.Das Fleisch für dieses Rezept gibt es beim Biohof Althaus-Zell oder in der „wildwn“Variante bei Gabi Zöller. Kartoffeln, Äpfel, Weißkohl und Zwiebeln sind von Werner Beisel, bzw. Levermanns. Die Gewürze sind bei Peter Sauer, unserem Neuzugang erhältlich. Und den Wein hat Uwe Weber.

Donnerstag, 18. März 2021

Mittwoch, 10. März 2021

Die langsame Rückkehr zur neuen Normalität

 Das Rheinmuseum öffnet nach dem 2. Shutdown wieder die Türen....