Donnerstag, 14. Oktober 2021

Der Verein "Alte Mauik am Mittelrhein" lädt ein

 

Tom Daun

„Die wohltemperierte Harfe“

Montag, 01.November 2021, 17 Uhr

Kammermusiksaal-Ehrenbreitstein
Obertal 24c, 56077 Koblenz

Eintritt frei - um Spenden wird gebeten!
Nur mit Reservierung: rangulf@zschenderlein.de

Barocke Klänge auf Arpa Doppia

 „Der Ton der Harfe gleicht einem leichten ätherischen Wesen, das in der Luft umherwallt und die Herzen mit süßer Schwermut anfüllt…“ schrieb der Dichter Matthias Claudius im 18. Jahrhundert. Leider sind aus jener Epoche nur wenige originale Werke für Harfe erhalten – obwohl das Instrument weit verbreitet war.

Neben Kompositionen aus der Leipziger Handschrift „Eine musicalische Rüstkammer auf der Harfe“ (1719) stehen auch Werke von Johann Sebastian Bach, Silvius Leopold Weiss und anderen Meistern auf dem Programm – in Bearbeitungen für die barocke „Arpa Doppia“.


Veranstalter:

ALTE MUSIK AM MITTELRHEIN e.V.

Dienstag, 12. Oktober 2021

25 Tage noch.....


 

Nach den Frischluft-Kunsttagen des vergangenen Jahres in den Ehrenbreitsteiner Schaufenstern endlich wieder Begegnungen von Angesicht zu Angesicht - darauf haben wir gewartet.

Gespannt darf man sein, was die Ehrenbreitsteiner Künstler und ihre eingeladenen Kollegen aus dem erzwungenen Lockdown des vergangenen Jahres gemacht haben. Welche kreativen Energien mit welchen Themen wurden in der Zeit der sozialen Einschränkungen aktiviert und wie haben die Einzelnen die Zeit der auch wirtschaftlichen Restriktion überdauert. Wie sehen die Ateliers und Werkstätten heute aus?

Auch in diesem Jahr sollen die Kunsttage von der Vielfalt geprägt sein, der Vielfalt der Künstler, der Stile, der Ausstellungsstätten: Erfrischend Neues neben Vertrautem, Verändertem und Bekanntem.

Natürlich wären die Kunsttage nur halb so kreativ gefüllt, wenn nicht die Gewerbetreibenden aus dem Ort ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen würden. Egal ob Kanzlei, Raumausstatter, Praxen, die Gewerbetreibenden und die Künstler arbeiten auch 2021 zusammen, wenn am 6. November um 16 Uhr die Ehrenbreitsteiner Kunsttage im Diehls Hotel eröffnet werden.

Die Teilnahme des Rheinmuseums und der Koblenzer Schlaraffen hat mittlerweile Tradition. In beiden Ausstellungsstätten werden Werke von Gastkünstlern gezeigt. In der Schlaraffenburg stellt neben dem aus den vergangenen Jahren bekannten Otto von Kotzebue erstmals der fränkische Maler Hannsjürgen Lommer aus.

Die Kunsttage werden in Diehls Hotel mit Werken aller teilnehmenden Künstler eröffnet - mit einem Dialog der Ehrenbreitsteiner Schauspielerin Annika Woyda und dem Schlaraffen Dr. Karlheinz Kienle. Man darf gespannt sein, was den Beiden einfällt...



Die Ehrenbreitsteiner Kunsttage finden am 6. und 7. November statt.

Es gilt die 2 G + Regel in allen Ausstellungen und teilnehmernden Häusern.


 

Donnerstag, 23. September 2021

 


 

Liebe Journalist*innen,

liebe Redakteure,



am Samstag startet die Kultur-Regatta in Koblenz und wird Bilder der Nachhaltigkeit weithin sichtbar machen. Für Familien hat die museumspädagogische Abteilung einen Begleitworkshop entwickelt. Ab 11 Uhr bietet das KunstKontakt Team parallel zur Eröffnung der Ausstellung Entdeckungsmöglichkeiten zur UN-Resolution der 17 Ziele zur Nachhaltigkeit an – analog wie digital. Daran schließt ein Bootbau-Workshop an. Wie der Künstler Stefan Szczesny können Kinder & Jugendliche (ab 7 Jahre) ihr Segel gestalten. Sie schaffen so ihr eigenes Bild zur Nachhaltigkeit.



Programm im Überblick:

Samstag, den 25. September 2021

ab 9.00 Uhr am Deutschen Eck in Koblenz

9.00 Uhr: Grußwort David Langner – Oberbürgermeister der Stadt Koblenz

10.00 Uhr: Start der Kultur-Regatta durch Künstler Stefan Szczesny mit Musikbegleitung

11.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung Stefan Szczesny Global Goals Project

im Ludwig Museum im Deutschherrenhaus

Teilnehmer:

Dr. Peter Reuss – Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der UNESCO, Paris

Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven – UNESCO Sonderbotschafterin, Kinder in Not, You-Stiftung

Prof. Dr. Beate Reifenscheid – Direktorin, Ludwig Museum, Koblenz.

Der Künstler Stefan Szczesny wird anwesend sein.



Bild: Segel: Stefan Szczesny, Foto: Monheimer Kulturwerke GmbH / Lars Wehrmann DSBL

Wir freuen uns über Berichterstattung und Ankündigung.

Herzlichen Dank!



Marko Sommer
KunstKontakt Team

Ludwig Museum Koblenz
Tel. 0261 30 40 433 (Mittwoch, Donnerstag) paedagogik@ludwigmuseum.org www.ludwigmuseum.org <https://deref-gmx.net/mail/client/t3p-hGCppsc/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.ludwigmuseum.org>
https://www.facebook.com/LudwigMuseumKoblenz <https://deref-gmx.net/mail/client/2FrdTCwLAxc/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FLudwigMuseumKoblenz>


Informationen zum Datenschutz können Sie dem Internetangebot der Stadt Koblenz unter dem Bereich Datenschutz bereichsspezifisch entnehmen:
https://www.koblenz.de/datenschutz/bereichsspezifische-informationen-nach-art-13-dsgvo/
Wenn Sie nicht die richtig adressierte Person sind und diese Mail irrtümlich erhalten haben, dürfen Sie diese nicht weiterverarbeiten.
Bitte löschen Sie diese Mail und informieren Sie das Informationssicherheits- und Datenschutz-Management der Stadtverwaltung Koblenz.

Das Rezept vom Markt diesmal von Hof Meerheck

 Rezept fr den Oktober:


Butterzarte Lammschulter

 
Zutaten:
1,5 kg frische Lammschulter mit Knochen
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehen
3-4 Zweige Rosmarin oder 10 Zweige Thymian
Insgesamt 500g Gemüse, z.B. Sellerie, Bleichsellerie, Tomaten, Zwiebeln, Petersilienwurzel, Pastinake
250ml Lammfond (fertig oder selbstgemacht aus frischen Lammknochen
250ml Rotwein

 
Zubereitung:
Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Lammschulter trockentupfen, Knoblauchzehen putzen und vierteln, Rosmarinzweige in gleichlange
Stücke schneiden, Länge etwa wie die Knoblauchzehen. Mit einem scharfen Messer nicht zu tiefe
Einschnitte ins Lammfleisch machen und in jeden entstandenen Schlitz je ein Stück Knoblauchzehe
mit einem Stück Rosmarin stecken. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und von allen Seiten mit
Olivenöl einpinseln. Das Gemüse putzen und in Stücke schneiden. Boden und Seitenwände eines
Bräters mit Olivenöl einpinseln und das Gemüse hineinlegen. Fond und Wein darauf geben und
obenauf die Lammschulter legen. Den Bräter mit Deckel oder Folie gut verschließen und in den Ofen
stellen. Die Temperatur auf 170° herunter drehen. Schmorzeit ca. 3,5 Stunden.
Dazu passen Knoblauch- oder Kräuternudeln von Schokafeks.
Das Lammfleisch gibt es bei Hof Meerheck und sämtliche Gewürze bei der Hunsrücker Gewürzwelt.
Den Knoblauch findet man bei Eva Kullmann in reichlicher Auswahl, das Gemüse bei Werner Beisel
oder Obst- und Landbau Levermann. Eine passende Weinempfehlung hat Uwe Weber