Mittwoch, 20. Februar 2019

Sie haben Post....

… vom Theater am Ehrenbreitstein


Liebe Freunde und Förderer des Theaters,
der Februar ist fast vorbei. Dank Ihrer Begleitung und Besuchs waren unsere ersten Vorstellungen zu Beginn des Jahres wieder ausverkauft, was uns sehr gefreut hat.
Wir arbeiten weiter und die Proben zu unserer ersten Premiere des neuen Jahres „Arthur und Claire“, zwei Selbstmordkandidaten, laufen.
Und so würden wir uns freuen, wenn Sie wieder bei den nächsten Vorstellungen und Produktionen dabei sind, die wir in dieser Email verraten.
Lassen Sie sich überraschen und bis bald.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei dieser ersten Premiere oder den folgenden Vorstellungen. 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr ‚Theater am Ehrenbreitstein

ARTHUR UND CLAIRE / zwei Selbstmordkandidaten
Komödie von Stefan Vögel
mit Annika Woyda, Michel Mardaga Regie Gabriel Diaz
PREMIERE Sa 16.03.19 um 19:30 Uhr
Zwei Menschen, die das Schicksal übereinander stolpern lässt: Arthur leidet an einer unheilbaren Krankheit und hat sich entschieden, in eine Sterbeklinik zu gehen. Seinen letzten Abend möchte er bei einem „Festmahl“ alleine in einem Hotelzimmer verbringen. Alles ist friedlich. Nur die laute Musik aus dem Nachbarzimmer stört. Arthur geht rüber, um sich zu beschweren und macht die Bekanntschaft mit Claire, die gerade dabei war, sich einen Strick um den Hals zu legen. Sofort erwachen Arthurs Lebensgeister ... „Arthur & Claire“ ist ein berührend- komischer Kampf um die menschliche Existenz.
Termine: Sa 30.03.19, Fr. 26.04.19, Fr.31.05.19, Sa.22.06.19, Fr. 27.09.19,Fr. 29.11.19 jeweils 19:30 Uhr

WELCHE DROGE PASST ZU MIR ?
von Kai Hensel
mit Annika Woyda – Regie Gabriel Diaz
PREMIERE Sa 13.04.19 um 19:30 Uhr
Hanna klärt uns über Drogen auf. Denn Drogen sind nicht reserviert für Loser und Spinner. Hanna ist Hausfrau, Mutter eines siebenjährigen Sohnes. Die Ehe mit ihrem Mann, leitender Ingenieur in den Aluminiumwerken, funktioniert reibungslos.
Obwohl die Schulden für das Eigenheim noch nicht abgetragen sind, drängt der Mann auf ein zweites Kind. Hanna kann schon den weichlichen Sohn manchmal kaum ertragen. Eine innere Unruhe treibt sie um. Was ist meine Sehnsucht, was meine tiefste Angst? Sie will die innere Kluft zu ihrer Familie mit Liebe füllen. Eine Tür versperrt den Weg zu sich selbst, aber Hanna hält den Schlüssel in der Hand. Das macht sie stark und unter Drogen sogar glücklich. Inzwischen ist Hanna ungewollt schwanger – von ihrem angolanischen Dealer. Sie steigert sich hinein in eine Welt düsterer Visionen. Aber Hanna weiß sich auf dem richtigen Weg...
Termine: Fr. 03.05.19, Fr. 28.06.19, Sa.26.10.19 jeweils 19:30 Uhr
HEIMAT – Ich bin fremd hier aber ich lache mich kaputt !!!
KULTURSOMMER 2019 Eine Idee von Gabriel Diaz
mit Annika Woyda – N.N Regie Gabriel Diaz

Premiere Sa. 25. Mai 2019 um 19:30 Uhr
Eine Geschichte über zwei Menschen, die was wollen und suchen. Aber wie
kann man das erreichen oder warum wird man es doch nicht haben. Und ist Heimat doch da, wo ich geboren bin und nicht mehr? Eine Geschichte über die Liebe mit zwei Schauspielern und ein wenig Musik.
Termine: Sa 15.06.19 (Kulturtage Ehrenbreitstein), Fr. 21.06.19, Sa.29.06.19, Sa. 28.09.19 jeweils 19:30 Uhr
Sa. 01.06.19, Mi. 26.06.19, Do. 27.06.19 (Geschlossene Gesellschaft)

LOVE LETTERS von Gurney, A.R.
mit Annika Woyda – Sascha Tiwi Regie Gabriel Diaz
Premiere Fr. 14.06.19 um 19:30 Uhr        KULTURTAGE EHRENBREISTEIN 2019
„Love Letters“ ist eine Achterbahnfahrt durch das Leben: mitreißend, leidenschaftlich, lustig und tieftraurig. Melissa und Andy schreiben sich schon seit ihrer Kindheit Liebesbriefe. Aus einer unschuldigen Liebe wird Freundschaft, dann eine innige Beziehung fürs Leben. Sie bleibt platonisch. Eine Liebe ohne Leib, schriftlich manifestiert auf dem Papier, in Abwesenheit des geliebten Anderen.
Termine: Fr. 22.11.19, Sa 7.12.19, Fr. 20.12.19 jeweils 19.30 Uhr

BILDUNG FÜR RITA
(Educating Rita) von Russell, Willy
mit Annika Woyda – N.N Regie Gabriel Diaz
Premiere Sa. 21.09.19 um 19:30 Uhr

Die muntere Friseurin Rita belegt im Rahmen der Erwachsenenbildung einen Literaturkurs an der Universität und bringt frischen Wind in die Welt ihres desillusionierten Tutors. Aber je mehr sie sich den Konventionen des Bildungsbetriebs anpasst, um so mehr fühlt sie sich in ihrem alltäglichen Umfeld als Außenseiterin. Verträgt die Bildung so viel Rita, und verträgt Rita so viel Bildung?
Termine: Sa 12.10.19, Fr 8.11.19, Sa 30.11.19, Sa 21.12.19 jeweils 19:30 Uhr
A M O K – T I M E -- JUDAS
Premiere Sa. 02.11.19 um 19:30 Uhr
Nach dem großen Erfolg von „Sie heisst Demokratie“, schreiben wir ein neues Stück über die politische Lage in unserer Welt und die ständigen Unruhen. Eine Kompilation von mehreren Geschichten werden erzählt, über die Angst in den Schulen und die ständigen Herausforderungen, die unsere Jugend bestehen muss, und die Schnelligkeit unserer Welt und die Schwierigkeit, die ganzen Veränderungen zu überleben.
Termine: Sa 23.11.19, Fr 6.12.19 jeweils 19:30 Uhr

ZIEMLICH BESTE FREUNDE (Intouchables) von Heinersdorff, René
Premiere Sa.14.12.19 um 19:30 Uhr
Silvester Di. 31.12.19.um 18:00 Uhr
Der wohlhabende Unternehmer Philippe ist seit einem Paragliding-Unfall querschnittsgelähmt. Seinen Lebensmut hat er dennoch nicht verloren, denn Philippe ist reich. Gerade als er einen neuen Pfleger sucht, stellt sich der vorbestrafte Kleinkriminelle Driss vor, weil er beim Arbeitsamt belegen muss, dass er sich um Anstellung bemüht. Philippe, der Mitleid nicht erträgt, spricht die direkte, bisweilen respektlose Art des jungen Mannes so an, dass er ihn engagiert. Nach und nach krempelt Driss das Leben des Adeligen um und zwischen beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft.

Die MIKRO-WERKSTATT Hofstraße 271, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein
Karten & Service Telefonische Kartenbestellung Tel. 0171 3295736
Online: karten@theater-am-ehrenbreitstein.de (Buchen Sie uns auch an anderen Tagen)
NOCH IM PROGRAMM 2019:

VIER LINKE HÄNDE von Pierre Chesnot.
mit Annika Woyda, Sascha Tiwi Regie Gabriel Diaz

An ihrem 40. Geburtstag will Sophie ihrem tristen Dasein in einer gefüllten Badewanne mit Hilfe einer Überdosis Schlaftabletten ein Ende setzen. Doch der Plan misslingt gründlich! Das Badewasser läuft über und überschwemmt die Wohnung des unter ihr lebenden Junggesellen Bertrand ... Was darauf folgt, ist ein amüsanter Schlagabtausch zweier Menschen, Eine herrliche Beziehungskomödie mit trockenem Humor und hohem Tempo.
Termine: Sa.16.02.19, Sa.09.03.19, Sa. 11.05.19 Fr.07.06.19, Fr.11.10.19 jeweils 19:30 Uhr

ALLE SIEBEN WELLEN von Daniel Glattauer
Ein flottes Boulevardstück mit witzigen Dialogen.
mit Annika Woyda, Simon Awiszio Regie Gabriel Diaz

Der zweite Teil von “Gut gegen Nordwind”. Der spritzige, zauberhafte Liebesdialog geht also weiter. Wie Emmi es ausdrückt: „Du lebst dein Leben. Ich lebe mein Leben. Und den Rest leben wir gemeinsam.“
Termine: Do. 14.02.19, Fr. 01.03.19, Do 04.04.19, Sa. 19.10.19jeweils 19:30 Uhr

DIE WUNDERÜBUNG von Daniel Glattauer
Fr. 08.03.19 um 19:30 Uhr
Mi. 20.03.19 Gastspiel in Bad Breisig

SIE HEISST DEMOKRATIE!!!!
Eine Idee von Gabriel Diaz
mit Annika Woyda, Jan Fritz Meier, Regie: Gabriel Diaz

Es sind viele Geschichten. Es sind viele Länder. Es sind viele Menschen. Es sind viele Meinungen. Es gibt viele Auseinandersetzungen und viele Fragen. Eine spannende, aktuelle Geschichte.
Diese Produktion wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz unterstützt.
Termine: Sa.18.05.19, Sa. 09.11.19 jeweils 19:30 Uhr
DIE TANZSTUNDE von St. Germain, Mark
mit Annika Woyda, Jan Fritz Meier, Regie: Gabriel Diaz
Diese Einladung zum Tanz ist ganz großes Theater, bittersüß und zauberhaft. Ein Theaterstück zum Lachen und Nachdenken.
Termine: Sa. 06.04.19, Fr.10.05.19, Sa. 05.10.19, jeweils 19:30 Uhr

DAS LÄCHELN DER FRAUEN
nach dem gleichnamigen Roman von Nicolas Barreau,
in einer Bühnenfassung von Gunnar Dreßler
Der Roman stand 83 Wochenlang auf der Spiegel Bestsellerliste und wurde weltweit über eine Million Mal verkauft.
mit Annika Woyda, Sascha Tiwi • Regie: Gabriel Diaz
Termine: Sa. 04.05.19 (ZUM LETZTEN MAL) jeweils 19:30 Uhr

GUT GEGEN NORDWIND von Daniel Glattauer
vom Roman wurden bisher über eine Million Exemplare verkauft.
Er wurde 2006 für den Deutschen Buchpreis nominiert 2007 erhielt “Gut gegen Nordwind” den österreichischen Literaturpreis
Buchliebling in der Kategorie: Literatur, Romane, Belletristik.
Sa. 02.03.19, Fr. 05.04.19, Fr. 18.10.19 jeweils 19:30 Uhr
mit Annika Woyda, Simon Awiszio Regie: Gabriel Diaz

DER TOD UND DAS MÄDCHEN von Arien Dorfman
Ein Spiel um Macht und Machtlosigkeit, Bedrängnis und letztlich Befreiung – real wie seelisch.
mit Annika Woyda, Simon Awiszio, Sascha Tiwi Regie: Gabriel Diaz
Sa. 23.02.19 19:30 Uhr  (ZUM LETZTEN MAL)

MEIN NACHBAR DER FLÜCHTLING eigene Dramatisierung
Gabriel Diaz enthält sich aller Belehrung, seine Botschaft ist das jesuanische „Liebe deinen Nächsten“, die er mit den Worten „... den Fremden, wie dich selbst, denn er ist wie du“ weiterschreibt..
mit Annika Woyda, Sascha Tiwi            Regie: Gabriel Diaz
Sa. 25.10.19 19:30 Uhr

Die MIKRO-WERKSTATT vom Theater am Ehrenbreitstein Hofstraße 271, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein
Karten & Service Telefonische Kartenbestellung Tel. 0171 3295736 oder bestellen Sie online: karten@theater-am-ehrenbreitstein.de
(Buchen Sie uns auch an anderen Tagen)

Freitag, 8. Februar 2019

Montag, 4. Februar 2019


Impressionen vom 10. Lichtermeer

Foto: Joachim Kimpel, Kapuzinerplatz

Foto: Joachim Kimpel, Kapuzinerkirche

Foto: Joachim Kimpel, am Mutter Beethoven Haus mit die Präsentation alter Dähler Biler


Fot: Anja Bogott, die Führung beginnt

Foto: Max, die Feuershow vom Feuerwehrauto beobachtet

Montag, 28. Januar 2019

das 10. Lichtermeer naht

10. Ehrenbreitsteiner Lichtermeer zu Maria Lichtmess

Am 2. Februar 2019 ist es wieder soweit.
Der historische Stadtteil am Fuße der Festung wird durch 2000 Lichter in ein romantisches Licht getaucht. In den vergangenen Jahren hat sich die Führung durch das illuminierte Ehrenbreitstein anlässlich von "Maria Lichtmess" zum ersten Kulturereignis des Künstlerstadtteils entwickelt.
Am Samstag blicken die Organisatoren auf 10 Jahre zurück. Es wird Bewährtes und Bekanntes zu finden sein, wie z.B. Bratwurst und Glühwein gegen eine Spende am Mutter Beethoven Haus. Sicherlich werden sich auch hier wieder Musiker treffen und frei musizierend die Gäste unterhalten.
Traditionell beginnt der Abend mit einem Wortgottesdienst zu Maria Lichtmess um 17 Uhr in der Kapuzinerkirche.
Im Theater am Ehrenbreitstein öffnet seine Türen für eine Aufführung.
Auch das Rheinmuseum und das Mutter-Beethoven-Haus haben geöffnet. Im Mutter-Beethoven-Haus führt Manfred Diehl durch die Dauerausstellung.
Gegenüber dem Museum blicken die Organisatoren mit einer Bilderschau auf 10 Jahre Lichtermeer zurück. Sie zeigen die Entwicklung im Ort und werden ergänzt durch historische Bilder aus dem alten Dahl.
Um 18:00 Uhr dann ein weiterer Höhepunkt: Manfred Diehl zeigt und erklärt auf romantischen Wegen bei Marienfiguren im Dahl.
Auf der bereits legendären Fackelführung durch Ehrenbreitstein unter dem Thema "Märchen oder Wahrheit" führt Dr. Karlheinz Kienle um 19 Uhr. Dabei wird er sicherlich allerlei Sinniges, Sinnvolles aber auch fröhlich Unsinniges zum Besten geben.

Den Abschluss findet das 10. Lichtermeer mit der Feuerschau von Christof Heiner, bekannt als „Zopp und Co“.
Um 20 Uhr wird er die Besucher mitreisen und in eine vergangene Zeit entführen.

Organisiert wird das Lichtermeer von Manuela und Paul Würzberger, Gundula Krebs und Anja Bogott. Unterstützt werden sie von den Gewerbetreibenden im Dahl, der Sparkasse und der Freiwilligen Feuerwehr Ehrenbreitstein, deren Jugendarbeit auch der Erlös zu Gute kommt.